HENSOLDT liefert weitere Optiken für „Infanterist der Zukunft – Erweitertes System“

Basisoptik ZO 4x30 und Reflexvisier RSA-S auf einem G36 (Foto: HENSOLDT/Carl Schulze)

HENSOLDT Optronics, eine Produktlinie der HENSOLDT Holding Germany, hat einen weiteren Auftrag für das Modernisierungsprogramm der Bundeswehr „Infanterist der Zukunft – Erweitertes System‘‘ (IdZ-ES) erhalten. Der Auftrag beinhaltet die Lieferung des Infrarotvorsatzes IRV 600 A1, des Nachtsichtvorsatzes NSV 600, der Zieloptik ZO 4x30 sowie des Reflexvisiers RSA-S, des Spektivs Spotter 60, des Zielfernrohrs ZF 6-24x72 und weiterem Zubehör. Er hat einen Gesamtwert von über 29 Millionen Euro.

„Wir freuen uns, einen Auftrag in diesem Umfang für die Bundeswehr ausführen zu dürfen“, so Andreas Hülle, Geschäftsführer der HENSOLDT Optronics. Durch die neuen Sichtgeräte sind die Infanteristen in der Lage, auch aus großen Entfernungen und unter eingeschränkten Lichtverhältnissen besser aufklären und identifizieren zu können.

Die Zieloptik ZO 4x30-IdZ dient zur schnellen Zielaufnahme beziehungsweise dem schnellen und sicheren Anvisieren von Zielen. Das große Sehfeld von 8° ermöglicht es, die Szene weiträumig zu überwachen.

Das RSA-S ist für die Zielerfassung im Nahbereich vorgesehen. Das Reflexvisier ist wasserdicht und äußerst widerstandsfähig gegenüber Stößen und Vibrationen. Mit nur 100 g ist es ein Leichtgewicht unter den Rotpunktvisieren.

Der Infrarotvorsatz IRV 600 A1 ist ein ungekühltes, geräuschloses Wärmebildgerät. Mit einer Auflösung von 640x480 Pixeln ermöglicht er die höchste geometrische Auflösung, um Nutzern möglichst viele Informationen zu liefern. Zudem ist das Gerät nun kompakter und um ungefähr 28 Prozent leichter als sein Vorgänger IRV 600. Dies treibt eine weitere Verringerung des Gesamtgewichtes der Ausstattung des Infanteristen voran.

Vorteil des Nachtsichtvorsatzes NSV 600 ist die Verwendung des Gerätes zusammen mit den Tagesoptiken. So profiliert der Soldat auch bei wenig Restlicht von der vierfachen Vergrößerung der Basisoptik ZO 4x30.

Alle Visiere können sowohl dank Picatinny-Schiene als auch STANAG 4694 schnell und einfach auf der Waffe befestigt werden, ohne dass zusätzliche Werkzeuge benötigt werden. Das Besondere hierbei ist das modulare System. Das bedeutet, dass der Infanterist die Optiken sowohl alleine als auch zusammen nutzen kann. Dadurch muss die Waffe nicht neu eingeschossen werden und er kann die Optiken sowohl tagsüber als auch nachts nutzen.

HENSOLDT pflegt seit vielen Jahren einen engen Kontakt zur Bundeswehr. So konnte das Unternehmen mit seinem Produktportfolio konkret auf Kundenwünsche reagieren.

 

 

 

Weitere News